Alain Delon erhält die Goldene Palme für sein Lebenswerk

Alan Delon 1971 in Almeria bei Dreharbeiten zu dem Film “Soleil Rouge”

Es war schon eine tolle Zeit als „Special Photographer“ vom deutschen Vertrieb der Columbia Film an die Drehorte großer Leinwandepen in alle Welt geschickt zu werden, um  die Stars beim „Making of“ abseits des eigentlichen Sets zu fotografieren.

Alain Delon bekam ich mehrfach vor die Kamera. Beim Dreh des Eurowestern „Soleil Rouge“ mit Charles Bronson und Tohiro Mifune, Regie Terence Young,  1971 in Almeria, Spanien und bei der Produktion des Thrillers „Scorpio“ mit Burt Lancaster in Wien im gleichen Jahr (Regie Michael Winner).

Alain Delon und BurtLancaster1971 in Wien bei Dreharbeiten
zu dem Film Scorpio.

Am 25.Mai 2019 wird dem nun 83 jährigen Alain Delon für sein Lebenswerk die „Goldene Ehrenpalme“ verliehen. Nicht ohne Murren politisch berechtigter Kritik. Als Schauspieler und vor der Kamera der Fotografen habe ich ihn immer als einen tollen Menschen erlebt und bin für jedes Foto dankbar, das er mir geschenkt hat. Einige davon habe ich in meiner Edition „memories reloaded – fotos unterm regenbogen“ in die heutige Zeit „übersetzt“  und in Ausstellungen gezeigt – beispielsweise an der „Wall of Fame“ im Max Hünten Haus in Zingst sowie an der Schaustelle der Pinakothek der Moderne während der Filmfestspiele in München 2013.

This entry was posted in News. Bookmark the permalink.