Eine Million Fotos als Lösegeld gefordert

Mark Malkoff ließ sich als Geisel für die Befreiung 1 Million Facebook Fotos nehmen.

Die von Kodak in New York gestartete Befreiungsaktion für eine Million Facebook Fotos ist geglückt. Innerhalb weniger Tage wurden 1.360.814 Facebook Fotos auf Kodak Picture Kiosken geprintet.

In einer spektakulären Aktion wurde der Filmstar Mark Malkoff  von Kodak als “Geisel” genommen und in einem mit großen Plexiglas Scheiben versehenen Kleinlieferwagen durch New York gefahren. Erst gegen 1 Million “befreiter” Facebook Fotos wurde auch Mark Malkoff wieder freigesetzt.

Mark Malkoffs langer Leidensweg zur Befreiung der Face4book Fotos.

Die spektakuläre Aktion sollte für die  My Kodak Moments App und Facebook Connect werben. Start war der Morgen des 7. Dezember 2011. Da wurde der Komiker und Schauspieler  Mark Malkoff in die Plexiglass Box eines Kodak Kleinlasters gesperrt und durch New York kutschiert. Erst nachdem  mindestens 1 Million Facebook Fotos “befreit” würden, sollte er die Freiheit wiedererlangen.  Schon am nächsten Tag haben Facebook Freunde ihn durch den Druck von 1.360.814 Prints befreien können. Überigens der Ausdruck einer 8×10 Inch Collage von auf Facebook geposteten Bildern war kostenlos.
Teilnehmer an der Befreiungsaktion mussten nur doe My Kodak Moments App und den Collage Coupon herunterladen, der es ihnen ermöglichte kostenfrei auf jedem Kodak Picture Kiosk ihre ihre Facebook Bilder auszudrucken. Die My Kodak Moments  App gibt es sowohl bei Facebook als auch bei www.kodak.com/go/freeMark.

This entry was posted in News and tagged , , . Bookmark the permalink.