Fujifilm: Sofort kann jetzt auch später sein

 

Manfred Rau, Fujifilm, Leiter Marketing und Heiner Henninges, Journalist. Deer eingeblendete QR Code ist der Link zum eingebetteten Ton.

 

Der besondere Charme des Sofortbildes lag und liegt doch darin,  eine Fotografie direkt nach der Aufnahme als Papierbild in den Händen halten zu können.  Das  war aber auch ihr Haken. Egal ob gelungen oder nicht, das Bild wurde von der Kamera ausgegeben und schmälerte damit die Fotografenkasse. Mit der neuen, hybriden  Fujifilm instax  mini LiPlay ist das vorbei. Sie verspricht durch sparsamen Umgang mit den Ressourcen  wirklich ungetrübten Foto-Spaß  – sofort oder auch später!
Mit der neuen Fujifilm instax mini LiPlay Sofortbildkamera beginnt ganz unauffällig eine vollkommen neue Ära der Sofortbildfotografie, denn ab sofort kann sofort  auch später bedeuten.  Die schicke instax mini  LiPlay ist nämlich hybrid und verbindet auf höchst intelligente Weise die analoge mit der digitalen Bilderwelt.

Die Fujifilm instax mini Liplay in Schwarz

Das elegante und in den drei Designvarianten Stone White, Blush Gold und Elegant Black erhältliche Kameramodell funktioniert zunächst einmal wie eine einfach zu bedienende, vollautomatische Digitalkamera. Sie verfügt über einen 1/15“ C MOS Sensor mit Primärfarbfilter, 5 MPix Auflösung mit 2560 x 1920 Pixel, ein 28 mm Weitwinkelobjektiv (entsprechend 35 mm KB) mit der hohen Lichtstärke von 1:2.0, Autofokus, Programmautomatik mit 256 Messfeldern, automatischen Weißabglich, eingebauten Blitz, Selbstauslöser und Bluetooth Schnittstelle sowie einen USB Anschluss zum Laden des Integrierten Lithium Ionen Akkus. Der interne Datenspeicher bietet Platz für 45 Aufnahmen. Er lässt sich aber mit micro SDHC-Speicherkarten erweitern. Dabei bringt jedes Gigabyte zusätzlichen Platz für weitere 850 Fotos.

instax mini LiPlay von Fujiflm in Stone White

Soweit die wichtigsten technischen Kenndaten der Digitalkamera, die der integrierte Drucker für instax mini Filmpacks zudem zur Sofortbildkamera macht.

Wie das Sofortbild sprechen lernte

Zu dieser technischen Grundausstattung kommt nun aber noch ein ganzes Paket an kreativen Möglichkeiten hinzu. Dazu gehören mehrere Effektfilter und Design Frames sowie als echte Innovation auch die Möglichkeit, Ton aufzunehmen und für die Wiedergabe als QR Code in das Foto einzubinden. Alle Einstellungen erfolgen mit Hilfe von Drucktasten über das auf dem 2,7“ großen Display mit 230.000 Bildpunkten auf dem rückseitigen Display angezeigten Menü. Die Menüführung erfolgt über eine Vierwege-Wippe mit mittiger Bestätigungstaste. Ein Knopfdruck genügt, um ein ausgewähltes, fertig bearbeitetes Bild im Format 86 x 56 mm auszugeben. Die reine Bildfläche beträgt 62 x 46 mm.

 

Fujifilm instax mini in der Blush Gold Version

Doch die ganz große Stärke der instax mini LiPlay ist ihre Bluetooth Schnittstelle für die Verbindung zum Smartphone und die Möglichkeit der Fernsteuerung über die mini LiPlay App. Letztere ist der Clou des gesamten Sofortbildsystems rund um die instax mini LiPlay. Mit ihr eröffnen sich weitere Funktionen der Kamera und Bearbeitungsmöglichkeiten der Aufnahmen. So lassen sich über die App Fotos an die Kamera senden und mit Ihr ausdrucken, wodurch die mini LiPlay zum mobilen Sofortbild Drucker wird. Damit macht sie mithilfe von Smartphone und App praktisch jede Digitalkamera sofortbildfähig.

Preis: ca. 170 Euro

Mehr darüber gibt es hier…

 

This entry was posted in News. Bookmark the permalink.