IFA 2011 – Der zweite Messetag

Frühstück mit einer schönen Kleinen

Der zweite Messetag begann ähnlich gemütlich wie der erste endete. Pentax Chef Peter Steinhorst hatte Vertreter der Fachpresse zu einer Bootsfahrt auf der Spree  eingeladen, um sie exklusiv Kamera und Objektive des Q-Systems, des kleinsten Kamerasystems der Welt, testen zu lassen. Pentax selbst ist kein Aussteller auf der Messe, nutzte aber die Chance, die vielen nach Berlin gereisten Pressevertreter mit dem Q-System zu konfrontieren. Eine überraschend große Zahl nahm die Möglichkeit einer Auszeit von der Messe dankend an.

Um das Ergebnis vorweg zu nehmen: Der Himmel spielte mit und strahlender Sonnenschein zeigte die fotogenen Sehenswürdigkeiten, die das Pentax Boot passierte, im besten Licht. Drei Stunden lang schipperten die Pentax-Tester durch das Spree-Venedig und nur wir hetzten schon nach anderthalb Stunden zurück auf die Messe, wo Sony seine Strategien für die Herbstoffensive auf die Verbraucher und die Unterstützung des Handels darlegte. Nicht nur Werbung in TV, Print-Medien und Online sind geplant, sondern vor allen auch Trainings, interaktive Präsentationen und ein aufgestocktes Sales- und Beratungsteam sollen Handel und Verbraucher für die neuen Sony Produkte begeistern. Im Imaging Bereich dürfte das nicht schwer fallen: Mit der Alpha 77 und der NEX-7 präsentiert der Elektronikriese zwei der herausragenden Highlights der Messe.

Obwohl die Halle 9, außer man kommt durch den direkten Eingang Ost vom Messedamm, nicht ganz einfach zu finden ist, und der interessierte Besucher  sich erst durch das Angebot von Nähmaschinen und Küchenmixern kämpfen muss,  tobt hier das Leben. Anscheinend will jeder wissen, wo es lang geht. Die Kunden der Aussteller, zumindest die von Garmin zeigen auf ihrer City Map von Berlin auch die Messehallen und ihre Nummern an.

Das wahre Leben aber tobt, obwohl Apple selbst gar nicht auf der Messe ist, in der iZone. Hier gibt es praktisch alles rund um die mobilen Geräte der bekanntesten Obstmarke der Welt. Das Angebot reicht vom Spezialhandschuh für die Bedienung des Touchscreens über Sicherheitssoftware für den Mac bis hin zu iPhone Taschen in ausgefallenen Designs.

Der helle weiße Stand des Designertaschenherstellers Golla beherrscht zwar die Szene, doch direkt nebenan stellt das junge Designteam Urban Tools aus Wien seine  ausgefallenen Taschenkreationen für die unterschiedlichsten Mobilgeräte vor, die nicht nur schick, sondern zudem auch extrem praktisch sind.

Gleich zweimal feiert man auf der IFA das Oktoberfest. Einmal bei Samsung und zum Anderen an der Stirnseite der Halle 5.2. Dort gibt es sogar Freibier. Dahinter steckt eine raffinierte aber nicht besonders erfolgreiche Marketing Idee: Direkt von dem selbsternannten, kleinsten Oktoberfest der Welt geht der Fahrstuhl in die gähnend leere Halle 5.3, wo die chinesischen Komponentenhersteller, wenig beachtet ihre Produkte anbieten.

Die letzten Produktnews zur IFA 2011 wie immer auf http://www.dasfotoportal.de/

This entry was posted in News. Bookmark the permalink.